Ein Fragment einer Kurzgeschichte

„Kennst du das Gefühl, wenn du nachts einschlafen willst, du aber an all die unangenehmen Situationen denken musst, die dir vor 10 Jahren passiert sind? Diese plötzliche, extreme Reue? Genau so fühlt sich gerade das Gespräch mit dir an.“

„Du findest unser Gespräch unangenehm?“

Sie schafft es, einen gespielt enttäuschten Unterton in dieser kurzen Aussage unterzubringen.

„Ich meine, dass ich DAS HIER-„,

ich rudere übertrieben mit den Armen um zu verdeutlichen, dass ich damit diese ganze schlechte Erinnerung einer Party meine,

„-in 10 Jahren noch bereuen werde.“

Sie sieht mich kurz an, als ob ich eben in fremden Zungen gesprochen hätte. Bloß eine Milisekunde, um sich wieder sammeln zu können.

„Gut zu wissen, dass ich für deine künftigen schlaflosen Nächte sorgen werde.“

Ich verdrehe meine Augen in die Unendlichkeit. Mit einem verschmitzten Lächeln steuert sie rückwärts zurück auf die Tanzfläche. Irgendetwas in ihrem Blick fesselt mich so sehr, dass ich nicht bemerke wie sie währenddessen meine Hand mit ihrer umklammert und mich so zwingt mit ihr mitzukommen. Es ist als ob ich auf dem Meer treiben würde und sie mich sanft mitreißt, eben gezwungen, aber irgendwie auch nicht. In dieser Nacht ließ ich es zu, ich ließ mich treiben.

Diese Kurzgeschichte, die keine ist, habe ich in 10 min geschrieben, einfach so, ohne etwas über die Charaktere zu wissen. Wer ist „sie“, wer die Ich-Person, wo sind sie, worüber haben sie gesprochen, was ist passiert – was wird passieren. Alles zur freien Interpretation.

– Nessi

DIY | Eine Ode an Kokosöl: Teil 1 – Abschminken

Oh Kokosöl, oh Kokosöl – warum nur, oh Kokosöl?

Wäre Kokosöl eine Person, würde ich mich regelmäßig in dessen Augen verlieren, jeden Tag einen fünfseitigen Liebesbrief verfassen und stündlich davon tagträumen, wie wir gemeinsam zum Altar schreiten.

Doch jetzt mal ernsthaft: Kaum ein anderes Öl ist so vielfältig einsetzbar wie Kokosöl. Sei es in der Küche oder im Badezimmer – Kokosöl geht immer (oida)! Ich plane eine Serie rund um das Wunderwutzi-Fett, angefangen mit:

Kokosöl als natürliches Abschminkmittel

kokosoel-abschminken-tools-small-2

Weiterlesen

Update | Zero Waste, NoPoo & anderer Schmafu

Mit diesem Post möchte ich meinen Blog aus der Versenkung ziehen und die virtuellen Spinnweben abkehren. Denn: Es gibt etwas zu sagen. Ich habe mich in letzter Zeit stark mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandergesetzt. Deshalb nehme ich den heutigen Earth Day als Anlass, hier wieder zu schreiben – und welches Thema würde sich da eher anbieten als Umwelt, Ökologie & Co?

Weiterlesen

Rezept | Glutenfreier Tassenkuchen

Jössas, jetzt is(s)t sie auch noch glutenfrei.

So oder so ähnlich hat meine Mutter reagiert, als ich ihr die frohe Botschaft übermittelte. Während sie noch damit beschäftigt war, ihre Arme theatralisch gen Himmel zu strecken, versuchte ich ihr zu erklären, wie wenig das an meiner Ernährung ändern würde. Wenn, dann macht es das Kochen sogar leichter. Gib mir etwas Reis, einen Haufen Gemüse und ich bin vollstens zufrieden.

Ich muss jedoch gestehen: Beim Backen tu ich mir schon (noch) etwas schwer. Glutenfreies Mehl hat nämlich die nervige Angewohnheit, entweder einen komischen Geschmack beizusteuern (Buchweizenmehl, Sojamehl) oder als Mehlersatz ohne sonstiges Bindemittel schlichtweg zu versagen (zerfallen, zerbröseln, und sonstige Verben die mit „zer“ beginnen). Wäre meine Beziehung zu glutenfreiem Mehl ein Facebook-Status, stünde dort „es ist kompliziert“.

Veganer, glutenfreier Tassenkuchen Weiterlesen

Webdesign | Project in the making (html/css)

Der Grund, warum es auf meinem Blog momentan etwas ruhiger zugeht, ist schlicht und einfach, dass ich eine Menge um die Ohren habe. Darunter fällt auch aktuell mein FH-Studium. Damit ich hier trotzdem weiter Content anbieten kann, dachte ich mir, poste ich auch mal ein noch unfertiges FH-Projekt.

Eine der Lehrveranstaltungen des 2. Semesters ist „Web Design & Techniques“.  Innerhalb dieser LV werden wir unter anderem auch in HTML und CSS unterrichtet. Letzte Woche bekamen wir die Aufgabenstellung für das Abschlussprojekt: Wir sollen einen Webauftritt erstellen und dabei besonders darauf achten, dass das Design responsiv ist – also sowohl auf einem Desktop als auch auf diversen Mobile Devices optimal und unter Beachtung der Usability angezeigt wird.

HTML Aufgabenstellung Webdesign

Weiterlesen

Radio | Tattoos & Wildstyle Messe

Im Zuge der Lehrveranstaltung „Audio & Radio“ an der FH konnten wir Radio-Beiträge zu frei wählbaren Themen gestalten. Die Originaltöne und den gesprochenen Text konnten wir im FH-eigenen Radio-Studio schneiden bzw. einsprechen.

Hier handelt es sich um meinen zweiten Beitrag, der sich mit dem Thema Tattoos befasst. Dazu habe ich mit meinem Tätowierer Hannes geplaudert, der mit seinen Kollegen im Dots & Daggers im 5. Wiener Gemeindebezirk seine Kunst unter die Haut bringt. Zusätzlich habe ich einige Besucher der Wildstyle Tattoo Messe befragt, wieso man sich eigentlich tätowieren lässt.

Weiterlesen

Reine Präsentations-Sache

Das Auge isst ja bekanntlich mit. Die beste – oder leckerste – Art und Weise, Gerichte zu präsentieren, ist mit Hilfe von weiteren Lebensmitteln. Die kann man auch gleich mitverzehren und dem Geschirrspüler, egal ob dieser ein Gerät oder ein Mensch ist, etwas Arbeit abnehmen.  Hier zwei Präsentations-Ideen zur Inspiration:

Gemüsepfanne in Portobello Pilzen

Weiterlesen